Votivbild - Wiederbelebung eines totgeborenen Kindes (1680)


Ein Osttiroler Votivbild von 1680 erzählt sowohl bildlich als auch durch den beigegebenen Text von der ...  


 

Heiliges Grab - Ostergrab aus der Zeit des Jugendstils in Innsbruck  (1904)

Das Heilige Grab für die 1896/97 erbaute und vollständig im Nazarenerstil ausgeschmückte Herz-Jesu-Kirche ...


 

Ostergrab in Pettneu am Arlberg
Heiliges Grab auf Bestellung (um 1890)

In Tirol haben sich zwei außergewöhnliche Heilige Gräber erhalten, nämlich jene der Pfarren Stanzach ...


 

Votivbild - Lawinenunglück in Osttirol (1631)

Manche Votivbilder veranschaulichen die Gründungsgeschichte eines Gnadenortes oder einer Wallfahrtskirche: ...


 

Votivbild, Schlacht gegen die Bayern im Unterinntal (1744)

Zu den häufigsten Lebensumständen, die zur Stiftung einer Votivtafel geführt haben, ...


 

Votivbild - Von der Pest verschont geblieben (1693)

In Tirols Kirchen befinden sich viele Votivbilder, die als Zeichen des Dankes für eine erfolgreiche Hilfe einer himmlischen Macht ...


 

Votivbild - Versteigerung eines Ölbergs im Lechtal (ab 1800)

Viele Votivtafeln in Tirol stehen mit der Geschichte eines Gnadenortes auf besondere Weise in Verbindung. ...


 

Bildsäulen im Oberinntal - Stille Zeugen am Wegrand  (1956)

Nicht umsonst gilt Tirol als "heiliges Land", in dem christliche Traditionen und Bräuche besonders gepflegt werden: ...


 

St. Ulrich am Ulrichshof in Thaur - eine der ältesten Kirchen Österreichs (ab 780)

Der harmonisch gegliederte Gebäudekomplex, der sich heute im südlichen Teil des Dorfes befindet, ...


 

Betonglasfenster von Max Weiler in der Pfarrkirche Maria am Gestade in Innsbruck - ein mystisches Farberlebnis (1961)

Das seit 1861 bestehende Tiroler Traditionsunternehmen Tiroler Glasmalerei- und Mosaikanstalt ...


 

Altar mit "Rosenkranzgeheimnissen" aus Osttirol  (um 1680)

Ein künstlerisches Kleinod ganz besonderer Art findet sich in Osttirol: ein Säulenaltar, ...


 

"Gnadenstuhl" - Dreifaltigkeits-Darstellungen in Osttirol (ab 1452)

Andachtsbilder dienen dazu, das Gemüt des Betrachters anzuregen und ihn in seinem Glauben und seinem Gebet zu unterstützen. ...


 

Zunftkirche in Bichlbach - einzige erhaltene Zunftkirche Österreichs  (1708 - 1712)

Das Außerfern besitzt in der Zunftkirche Bichlbach als ehemaligem regionalem Hauptsitz (= Hauptlade) der Zunft der Maurer, ...


 

"Mariahilf" - eines der am weitesten verbreiteten Gnadenbilder im deutschen Sprachraum (ab 1520)

Fast jede Tirolerin und jeder Tiroler kennt das Gnadenbild "Mariahilf", das in unzähligen Kopien Häuser schmückt, ...


 

Miniatur-Ostergrab - ein Heiliges Grab zur privaten Andacht (um 1750)

In vielen Tiroler Kirchen war es besonders im 17. und 18. Jahrhundert Brauch, in der Karwoche ...


 

Ganzjahreskrippe vom Schwazer Rokokomaler Christoph Anton Mayr (um 1750)

Christoph Anton Mayr, auch Stockinger genannt, war im 18. Jahrhundert einer der bekanntesten Maler ...


 

Kalvarienberge - Nachbildungen des letzten irdischen Weges Christi (ab 1820)

Auf einer Fahrt von Innsbruck in das Tiroler Oberland bestimmen auf beiden Seiten des Inntals ...


 

"Memento mori"-Objekte aus Osttirol - "mors certa hora incerta"  (ab 1600)

Die Sprüche "Mors certa hora incerta" ("Der Tod ist gewiss, seine Stunde ungewiss") ...  


 

Klobenstein - eine barocke Wallfahrtsstätte im Unterinntal  (ab 1701)

Der Wallfahrtsort Klobenstein zählt zu den bedeutendsten Pilgerstätten in der Umgebung von St. Johann in Tirol. ...


 

Schmerzensmann und Schmerzensmutter - Fastenbilder von Maria Anna Moser (1807)

Die Schwazer Malerin Maria Anna Moser (1758-1838) gestaltete neben großformatigen Altarblättern auch Kreuzwegstationen ...


 

"Totentanz" - Tafelbildserie von Johann Anton Falger in Elbigenalp (1840)

Die Martinskapelle im Friedhof der Pfarrkirche Elbigenalp verfügt über zwei Geschosse, ...