Schutzhaus "Berliner Hütte" im Zillertal - "Dem Sturme Trutz, dem Wanderer Schutz" (ab 1879)

Als die Sektion Berlin des Deutschen Alpenvereins im Jahr 1879 den Bau der ersten Berliner Hütte in Angriff nahm, ahnte niemand, dass sie sich mit den Jahren zu einer der bekanntesten im ganzen Alpenraum entwickeln würde.

Parallel zum ständig steigenden Platzbedarf an Bewirtungs- und Übernachtungsmöglichkeiten wurde das Schutzhaus schrittweise erweitert und nahm schließlich den Charakter eines architektonisch gestalteten Bauensembles an. Die im Vergleich mit "gewöhnlichen" Berghütten außergewöhnlich komfortable Ausstattung der Berliner Hütte, der konsequente Ausbau ihrer gastronomischen und technischen Infrastruktur und nicht zuletzt die Verbesserung der Verbindungswege legten den Grundstein für den auch heute noch florierenden Bergtourismus in der gesamten Region Hinteres Zillertal. 1997 wurde die Berliner Hütte offiziell unter Denkmalschutz gestellt. Damit ist sie europaweit das einzige Schutzhaus, das je in den Rang eines Baudenkmals erhoben wurde.

Die Berliner Hütte liegt auf 2.042 Metern Seehöhe am Talschluss des Zemmgrundes im Naturpark Zillertaler Alpen.


[..alles lesen]