Zeichnungen und Skizzen von Joseph Schöpf - Relikte eines Künstlerlebens (ab 1775)

Joseph Schöpf (Telfs 1745-1822 Innsbruck) gehörte zu den anerkannten Malern des Spätbarock in Tirol und hinterließ eine Vielzahl von eindrucksvollen Werken, z.B. die Fresken der Johanneskirche in Innsbruck (1794). In seinem Testament vermachte er seinen gesamten künstlerischen Nachlass dem Stift Stams, dem er seit seinen Jugendtagen verbunden war. Auf diesem Weg gelangte die Kunstsammlung des Klosters in den Besitz einer umfangreichen Sammlung an Skizzen, Zeichnungen, Skulpturen und Studienobjekten aus dem Atelier des Künstlers. Diese Relikte eines Künstlerlebens geben Auskunft über das Wirken eines Malers abseits der Spuren, die er in der Öffentlichkeit, z.B. als Freskant in Kirchen, hinterlassen hat.


[..alles lesen]