Sockeltruhe aus dem Iseltal (1616)

Nach derzeitigem Forschungsstand lassen sich die frühesten Belege für Osttiroler Möbel für Truhen aus dem 17. Jahrhundert anführen. Eine nähere geographische Zuordnung nach Talschaften ist für diesen Möbelbestand allerdings nicht möglich. Als älteste datierte Eckmarke dient eine Truhe aus dem Gebiet von Matrei in Osttirol, an der sich bereits einige Merkmale des Möbelbestandes des 17. Jahrhunderts manifestieren. Der Sockel dieser Truhe ist nicht mehr erhalten. Der Truhenkörper ist verzinkt gefügt, der Deckel mit ursprünglich umlaufender Rahmenleiste ist ohne Unterteilung und durch zwei geschmiedete Bandscharniere mit dem Korpus verbunden. Im Inneren befindet sich links eine Beilade.

An der Stirnseite sind im oberen Bereich Monogramme und Inschriften eingeritzt: links das Jesus- und Marienmonogramm, in der Mitte über dem rautenförmigen Schlüsselblech ein Herz mit Pfeil und Besitzermonogramm sowie rechts die Besitzerinschrift mit Datierung: "VALENTINUS RÄNÄCHER VON WINDISCH MATREY 1616 IAR".


[..alles lesen]