Delfter Porzellan - Behälter für heißes Teewasser (um 1700)

In Tiroler Kunstsammlungen haben sich auch Objekte des Alltags erhalten, die in früherer Zeit als Gebrauchsgegenstände in Verwendung standen und erst allmählich in den Rang von Kunst im Sinne von Kunsthandwerk bzw. Design gehoben wurden. Ein Porzellan-Behälter für heißes Teewasser aus der Zeit um 1700 ist ein solcher Haushaltsartikel. Er wurde wahrscheinlich in der niederländischen Stadt Delft gefertigt und gibt aufgrund seiner Dekorationen nicht nur Auskunft über seine Funktion, sondern liefert auch wertvolle Informationen über die Lebensgewohnheiten unserer Vorfahren. Unter anderem wirft das Stück die Frage auf, ab wann in Tirol Tee getrunken wurde. Das Gefäß ist aber auch deshalb bemerkenswert, weil es seinen Weg von Delft in ein herrschaftliches Haus im Tiroler Unterland gefunden hat. Das legt den Schluss nahe, dass es schon immer als Sammlerstück gegolten hat und man es gerne bei Einladungen zum Tee präsentierte.


[..alles lesen]